Anwohner treiben Glasfasernetzausbau in Schmalenbeck voran

Im April setzten die Stadtwerke Geesthacht den ersten Spatenstich in Großhansdorf, der Glasfasernetzausbau des Nordens konnte beginnen. Knapp vier Monate später ist der Ausbau vorangegangen, mit dem Anschluss des Rathauses gehen die Stadtwerke Geesthacht den ersten Schritt in den südlichen Teil der Stadt.

Während die Bedarfsabfragen im vergangenen Jahr ergaben, dass nur der Ausbau des Nordens realisiert werden kann, schreitet der Einstieg in den Süden jetzt schneller voran als gedacht. Neben dem Rathaus werden auch die Straßen Wilhelm-Siegel-Weg und Voßberg erschlossen. Manfred Niehus, selbst Großhansdorfer und wohnhaft im nebenan gelegenen Eichenweg, hat daraufhin die Initiative ergriffen. „Ich habe nicht verstanden, weshalb die Quote bei uns so gering war. Das Glasfasernetz ist die Technologie der Zukunft und der Ausbau für uns daher umso wichtiger.“, so Niehus. Kurzerhand suchte er das Gespräch mit seinen Nachbarn, verteilte Informationen und meldete sich bei den Stadtwerken Geesthacht. 60% der Anwohner schlossen einen Vertrag für Internet, Telefonie und TV und erzielten damit den Glasfasernetzausbau in ihrer Straße.

Auch weiterhin erschließen wir Straßen, die entlang des bereits ausgebauten Netzes oder in unmittelbarer Nähe liegen und eine Quote von 40% erreichen. Wir freuen uns über so viel Eigeninitiative der Anwohner und unterstützen diese jederzeit mit Informationsmaterial oder im persönlichen Gespräch. Wir möchten die Schmalenbecker dazu anregen, dem Beispiel von Herr Niehus zu folgen, wenn die Anwohner in ihrer Straße an einem Glasfaseranschluss interessiert sind.

Zurück

Alle Neuigkeiten

Kundenservice Stadtwerke Geesthacht

3-G-Regelung

Auch beim Besuch unseres Kundenservices gilt die 3-G-Regelung.

Gasnetzprüfung Stadtwerke Geesthacht

Gasnetzprüfung

In der 26. Kalenderwoche überprüfen wir die Gasleitungen in Geesthacht.