Emmisionspreis für den Klimaschutz

Es wurde im Vorfeld schon viel darüber diskutiert, nun ist es da: Mit Beginn dieses Jahres hat die Bundesregierung den CO2-Preis eingeführt.

Warum das Ganze?
Das Pariser Klimaschutzabkommen vom 12. Dezember 2015 legt Verpflichtungen fest, um die gemeinsamen, europaweit geltenden Klimaziele zu erreichen. Zur Erfüllung des Abkommens hat die Bundesregierung am 19. Dezember 2019 das Gesetz über einen nationalen Zertifikathandel für Brennstoffemissionen (Brennstoffemissionshandelsgesetz – BEHG) beschlossen. Dieses Gesetz führt einen nationalen Emissionshandel für die Sektoren Wärme und Verkehr ab 2021 ein. Konkret legt das BEHG fest, dass klimabelastende Emissionen aus dem Wärmesektor ab dem 1. Januar 2021 Geld kosten. Unternehmen, die Brennstoffe wie Heizöl oder Erdgas in Verkehr bringen, sind nun gesetzlich verpflichtet, für den CO2-Anteil ihrer Brennstoffmengen Emissionszertifikate zu erwerben. Als Stadtwerke Geesthacht sind wir Erdgaslieferant und müssen die kostenpflichtigen Emissionszertifikate deshalb ebenfalls beziehen.

Und wieso betrifft mich das?
Für unsere Fernwärmeerzeugung wird Erdgas eingesetzt und für dieses Erdgas fällt zukünftig dieser Emmisionspreis (CO2-Preis) für den Erwerb der Emissionszertifikate an. Natürlich wirken sich diese Kosten auch auf unsere Wärmepreise aus.

Was bedeutet das für meinen Wärmepreis?
Mit Beginn des Jahres wird der Emissionspreis (EP) als neuer, zusätzlicher Preisbestandteil eingeführt. Die genauen Preise finden Sie im Bereich Fernwärme und erhalten diese auch in Papierform in unserem Kundenservice in der Bergedorfer Straße 30-32. Alle unsere Fernwärmekunden erhalten zudem ein persönliches Anschreiben mit allen wichtigen Informationen. Der CO2-Preis wird in Ihrer Jahresverbrauchsabrechnung separat ausgewiesen.

Gibt es auch gute Neuigkeiten?
Der Emissionspreis soll dabei helfen, den Klimaschutz voranzutreiben. Als Kunde der Stadtwerke Geesthacht leisten Sie bereits jetzt einen wichtigen Beitrag für eine bessere Umwelt. Ihre Fernwärme wird direkt hier in der Region in einem von unseren sechs hocheffizienten Blockheizkraftwerken erzeugt. Die mittels umweltfreundlicher Kraft-Wärme-Kopplung erzeugte Energie wird als heißes Wasser in unser Geesthachter Fernwärmenetz eingespeist.

Zurück

Alle Neuigkeiten

Aktuelle Information zu Gaspreis, Gasumlage und Mehrwertsteuersenkung

Update Gas: Aktuelle Informationen zur Gasumlage, Mehrwertsteuersenkung und Gaspreisbremse

Zur Entlastung der Bürger*innen und Bekämpfung der Inflation plant die Bundesregierung inzwischen mehrere Maßnahmen. Die gesetzliche Umsetzung dazu steht jedoch noch aus. Alle Informationen geben wir daher nur unter Vorbehalt.

Kundenservice Stadtwerke Geesthacht

Kundenservice am 30. September

Liebe Kunden,

aufgrund eines Workshops bleibt unser Kundenservice am 30.September 2022 geschlossen.

Telefonisch erreichen Sie uns in der Zeit von 9 bis 13 Uhr unter 04152 929-300.   

Wir danken für Ihr Verständnis.

Ihre Stadtwerke Geesthacht

Stadtwerke Geesthacht

Update: Störung Internet und Telefonie behoben

Update:  Die Störung wurde behoben. 

Die Störung wurde durch einen Hardware-Defekt in einem Hamburger Rechenzentrum verursacht. Dadurch waren auch andere Netzbetreiber betroffen.   Falls Sie noch Probleme mit Ihrer Internetverbindung haben, starten Sie bitte einmal Ihre Fritz!Box neu. 

 

Dank der neuen Abdeckungen für das Attraktions- und Kursbecken werden fast 60 Prozent der Heizenergie und rund 78.000 Kilogramm CO2 pro Jahr eingespart

Einfach Energie sparen: effektive Sofortmaßnahmen im Freizeitbad Geesthacht

Mit neuen Abdeckungen für das Attraktions- und Kursbecken spart das Freizeitbad Geesthacht bis zu 60 Prozent der Heizenergie und 78.000 Kilogramm CO2 pro Jahr ein. Eine Absenkung der Wassertemperatur um 2°C reduziert ab sofort den Energiebedarf zusätzlich um bis zu 10 Prozent in allen Becken. Badegäste werden kaum einen Unterschied bemerken.