Heizkraftwerk in der Oberstadt

Wegen der guten Bauentwicklung sowie der Sanierung von Mehrfamilienhäusern konnten die Stadtwerke Geesthacht die Fernwärmeversorgung in den letzten Jahren kontinuierlich ausbauen. Die Neubauten im Bereich der Fernwärmetrassen wurden an die leitungsgebundene Wärmeversorgung angeschlossen. Die Entwicklung der letzten drei Jahre ist positiv: Für rund 1.400 kW/a zusätzlich benötigte Wärmeleistung haben die Stadtwerke ihr Fernwärmenetz um 3.500 m erweitert.

Diese Netzerweiterung nimmt aber auch mehr Kapazitäten in Anspruch: In den weniger heizwärmeintensiven Monaten von April bis September können die Blockheizkraftwerke (kurz BHKW) aufgrund der über den Tagesverlauf schwankenden Abnahmemengen nicht optimal betrieben werden. Während des Tages reduziert sich die Wärmenachfrage und führt zum Abschalten der BHKW. In den Morgen- und Abendstunden hingegen wurde die fehlende thermische Leistung bisher durch Heizkessel ergänzt.

Um diesem Ungleichgewicht entgegenzuwirken und einen optimalen Betrieb der Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen zu gewährleisten, installieren die Stadtwerke Geesthacht zwei Energiespeicher mit einer Gesamtkapazität von 3.500 kWh am Heizkraftwerk in der Oberstadt. Diese beiden Energiespeicher mit jeweils 50 m³ werden die tagsüber überschüssig produzierte Wärme einspeichern. Der dazu benötigte Strom wird parallel im BHKW produziert. In den Morgen- und Abendstunden wird anstatt der ehemaligen Kesselanlagen nun die Wärme aus den Speichern genutzt.
Daten der Wärmespeicher:

  • Höhe = 11m
  • Durchmesser = 3,1 m
  • Gewicht = 8,8 Tonnen
  • Investitionssumme: ca. 200.000 €
  • Planungs- und Ausführungszeit: ca. 10 Monate

Mit dem Energiespeicher können die Stadtwerke Geesthacht im Zeitraum von April bis September 450.000 kWh Wärme speichern und zusätzlich 405.000 kWh Strom produzieren. So werden gegenüber der üblichen Stromproduktion pro Jahr etwa 213,5 Tonnen weniger CO2 in die Atmosphäre emittiert. Die Stadtwerke Geesthacht leisten damit einen weiteren wichtigen Beitrag zum Erhalt des Klimas in unserer Region.

Zurück

Alle Neuigkeiten

Umzugsservice

Smart Meter

Aufbruch ins digitale Zeitalter - Ihr Stromzähler wird intelligent.