Saisonkartenverkauf gestartet

Am Montag, den 16. Mai 2022 startet der reguläre Ticketverkauf im Freizeitbad Geesthacht. Die Einzeltickets erhalten Sie dann bereits am Kassenautomaten. Die Saisonkarten gibt es zunächst im Kundenservice der Stadtwerke Geesthacht (Bergedorfer Straße 30-32) sowie an der Kasse im Freizeitbad Geesthacht. Bitte klingeln Sie, wenn diese einmal nicht besetzt sein sollte.

Aktuell ist es technisch nicht möglich, Saisonkarten und Wertkarten gleichzeitig anzubieten. Daher sind die aufladbaren Wertkarten voraussichtlich erst im Laufe der Woche des 23. Mais verfügbar.

Einzeltickets
Erwachsene zahlen für die erste und zweite Stunde jeweils 1,50 € und ab der dritten Stunde 2,00 € pro Stunde. Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren sowie Auszubildende, Studenten und Schüler ab 18 Jahren zahlen 1,00 € pro Stunde.

Saisonkarten
Erwachsene zahlen 140,00 € für eine Saisonkarte. Für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren sowie Auszubildende, Studenten und Schüler ab 18 Jahren und Menschen mit Behinderung sowie Gleichgestellte sind es 50,00 €. Familienkarten für 2 Erwachsene und maximal 2 Kinder kosten 190,00 € und 10,00 € zusätzlich für jedes weitere Kind.

Alle Preise auf einen Blick finden Sie hier.

Wir freuen uns auf eine schöne Badesaison im neuen Freizeitbad Geesthacht!

Zurück

Alle Neuigkeiten

Ablesungen Stadtwerke Geesthacht

Zählerablesung 2022

Die jährliche Zählerablesung ist aufgrund der steigenden Energiekosten wichtiger denn je. Übermitteln Sie zu Ihrer Sicherheit alle Zählerstände mit Foto.

Kundenservice Stadtwerke Geesthacht

Kundenservice am 30. September

Liebe Kunden,

aufgrund eines Workshops bleibt unser Kundenservice am 30.September 2022 geschlossen.

Telefonisch erreichen Sie uns in der Zeit von 9 bis 13 Uhr unter 04152 929-300.   

Wir danken für Ihr Verständnis.

Ihre Stadtwerke Geesthacht

Stadtwerke Geesthacht

Update: Störung Internet und Telefonie behoben

Update:  Die Störung wurde behoben. 

Die Störung wurde durch einen Hardware-Defekt in einem Hamburger Rechenzentrum verursacht. Dadurch waren auch andere Netzbetreiber betroffen.   Falls Sie noch Probleme mit Ihrer Internetverbindung haben, starten Sie bitte einmal Ihre Fritz!Box neu.