Ressourcen schonen, Geld sparen

Energie sparen ist nicht nur gut für die Umwelt - ein verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen schont zudem Ihren Geldbeutel. Mit geringem Aufwand lässt sich bei Heizkosten, Strom, Wasser und Kraftstoff viel erreichen. In unseren Energiespartipps können Sie sich dazu informieren.

Mit einer allgemeine Beratung, bei konkreten Anfragen und bei der Suche nach kompetenten Fachkräften hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter. Besuchen Sie zudem die von uns zusammengestellten Energiespartipps.

Sinnvoll in Ihr Zuhause investieren

Heizkosten

Überprüfen Sie Ihr Heizgerät.
Wärmeerzeuger mit einem Baujahr vor 2000 arbeiten in der Regel sehr ineffizient. Ein wartungsarmer und störfreier Betrieb der Anlage ist keine Ausrede, denn: Ein Großteil der Anlagen ist mit viel zu hoher Leistung ausgelegt und in Zeiten stetig fallender Wärmeerfordernisse schlicht unwirtschaftlich.

Optimieren Sie die Wärmeverteilung.
Mit einem hydraulischen Abgleich lassen sich die Durchflusseigenschaften des Heizwassers in Ihren Heizrohren oder –schlangen optimieren. Ein neues Heizsystem alleine ist in der Lage, Wärme effizient zu produzieren. Wenn diese aber nicht auch effizient verteilt und abgegeben wird, bringt Ihnen auch die neue Anlage keinen Mehrwert. Stellen Sie sicher, dass bei allen Arbeiten an Ihrem Heizsystem auch richtige Einstellungen an Ihrem Heizkreis (Heizkörperventile oder Fussbodenheizung) stattfinden und ein hydraulischer Abgleich durchgeführt wird. Sie benötigen Hilfe? Sprechen Sie uns an.

Wählen Sie den richtigen Energieträger.
Neben einer modernen Heizanlage ist auch der Energieträger entscheidend. Öl, Gas, Flüssiggas oder Holzpellets? Jeder Rohstoff bietet physikalische Eigenschaften, die sich anders auf Ihre Verbräuche auswirken. Jeder Haushalt hat unterschiedliche Anforderungen und am Ende geht es nur um eine richtige und nachhaltige Verbrennung des Rohstoffs. Gerne kommen wir zu Ihnen und sprechen mit Ihnen über den für Sie passenden Energieträger.

Denken Sie über Autarkie nach.
Wärme dort zu produzieren, wo sie verbraucht wird, ist heutzutage völlig selbstverständlich. Jeder deutsche Markenhersteller von Heizgeräten bietet eine Vielzahl technisch ausgereifter und bezahlbarer Möglichkeiten an, die Sie unabhängig von Fremdversorgung, schwankenden Energiepreisen und fossilen Brennstoffen machen. Dazu stimmen wir die technisch innovativen Lösungen auf Ihre individuellen Bedürfnisse ab. Mit unserem Wärme-Contracting bekommen Sie alles aus einer Hand, sprechen Sie uns an.

Behalten Sie die Gebäudehülle im Blick.
Grundsätzlich sollte die Gebäudehülle immer ein Thema sein, wenn es um Heizkostenersparnis geht. Ein effizientes Heizgerät rechnet sich nur in Relation zu der Gebäudehülle, in der die Anlage arbeitet. Dämmung und Fenster sind Beispiele für äußerliche Maßnahmen. Da eine komplette Fassadensanierung oder neue Fenster sehr kostspielig sind, sollten Sie diese nur gemeinsam in Bezug mit der Sanierung Ihrer Heizanlage planen. Beide Komponenten müssen aufeinander abgestimmt sein, damit Sie unnötige Investitionen vermeiden. Gerne helfen wir Ihnen dabei, sprechen Sie uns an.

Stromverbrauch

Identifizieren Sie Stromfresser.
Selbstverständlich können Sie Ihre Stromkosten dadurch reduzieren, dass Sie verbrauchsstarke Geräte gegen effiziente, verbrauchsarme Geräte tauschen. Haushaltsgeräte werden jedoch schon lange in sehr guten Effizienzklassen angeboten, sodass das Sparpotential im Vergleich zu gering ist. Wirklich große Stromfresser sind vor allen Dingen alte Pumpenanlagen wie Heizkreispumpen. Um das Heizwasser über die Heizrohre oder -schlangen im Haus zu verteilen, arbeiten Heizsysteme mit diesen Pumpen. Sind diese alt, verbrauchen sie sehr viel Strom. Ein Austausch lohnt sich: Die Anschaffungskosten sind relativ gering und sollten Sie Ihr Heizsystem später komplett sanieren, können Sie die neuen Pumpen ganz einfach in die neue Anlage überführen. Dies gilt natürlich auch für alle Pumpen im Teich oder Schwimmingpool.

Wählen Sie einen verlässlichen Stromanbieter.
Alle Energieversorger stehen vor der Hausausforderung schwankender Strompreise. Auf einem liberalisierten Strommarkt mit einer Vielzahl von Akteuren ist es ihnen kaum möglich, den Kunden einen niedrigen Strompreis. Wenn Sie sich also aus Preisgründen für einen Anbieterwechsel entscheiden, lesen Sie immer das Kleingedruckte. Niemand möchte jedes Jahr den Stromanbieter wechseln und am Ende doch draufzahlen. Wir als Stadtwerke Geesthacht bieten Ihnen faire Preise, die nachhaltig kalkuliert sind, Sie vor starken Schwankungen schützen und unserer Verantwortung für unsere Region gerecht werden.

Denken Sie über Autarkie nach.
Sonneneinstrahlung zur Stromproduktion zu nutzen ist ökologisch absolut sinnvoll, sollte sich zudem aber auch ökonomisch für Sie rechnen. Die Anschaffungskosten für Module und die Anlagentechnik zur Eigenstromerzeugung sind in den letzten Jahren massiv gesunken. Das macht die Anschaffung einer solchen Anlage jetzt auch finanziell reizvoll. Unter optimalen Bedingungen und auf Ihre individuelle Situation als Anlagenbetreibers ausgelegt arbeiten diese Anlagen wirtschaftlich. Zudem machen sich die Anlagenbetreiber unabhängig von stetig schwankenden Energiepreisen und müssen weniger auf den Netzbezug zurückgreifen. Mit unseren attraktiven Contractingangeboten verzichten Sie zudem auf hohe Anschaffungskosten. Wir beraten Sie gerne.