Wissenswertes zum Kundenservice

Wie werde ich Kunde der Stadtwerke Geesthacht?

Ihr Wunschprodukt können Sie am besten ganz einfach online bestellen. Darüber hinaus ist unser Kundenservice in Geesthacht, Schwarzenbek, Büchen und Großhansdorf persönlich für Sie da. Sie können sich natürlich auch telefonisch unter 04152 929-300 oder per Mail an service@stadtwerke-geesthacht.de bei uns melden. Sagen Sie uns einfach, was Sie benötigen, den Rest erledigen wir für Sie.

Hier geht es zur Onlinebestellung für Strom.

Hier geht es zur Onlinebestellung für Erdgas.

Hier geht es zur Onlinebestellung für Internet, Telefonie und TV.

Wie erreiche ich die Stadtwerke Geesthacht?

Unser Kundenservice ist in Geesthacht, Schwarzenbek, Büchen und Großhansdorf persönlich für Sie da.

Kundenservice Geesthacht
Bergedorfer Straße 30-32
21502 Geesthacht
Montag-Freitag: 9 bis 18 Uhr
Samstag: 09:30 bis 12:30 Uhr

Kundenservice Büchen
Lauenburger Straße 26
21514 Büchen
Montag-Mittwoch: 14 bis 18 Uhr
Donnerstag-Freitag: 9 bis 13 Uhr

Kundenservice Großhansdorf
Eilbergweg 5b
22927 Großhansdorf
Montag und Donnerstag: 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr
Dienstag: 9 bis 13 Uhr
Freitag: 14 bis 18 Uhr

Kundenservice Schwarzenbek
Lauenburger Straße 2
21493 Schwarzenbek
Montag-Mittwoch: 9 bis 13 Uhr
Donnerstag-Freitag: 14 bis 18 Uhr

Außerdem erreichen Sie uns telefonisch unter 04152 929-300 sowie per E-Mail an service@stadtwerke-geesthacht.de.

In Notfällen rufen Sie bitte den Störungsdienst an.

Störungen im Bereich Energie und Wasser: 04152 772-99 (24h/7 Tage die Woche).

Störungen im Bereich Media: 04152 929-123 (Mo-Fr von 7-22 und Sa von 8-14 Uhr)

Welche Vorteile bietet das Kundenportal?

Das Kundenportal der Stadtwerke Geesthacht ist rund um die Uhr für Sie erreichbar. Hier können Sie uns ganz bequem Ihren aktuellen Zählerstand mitteilen, Ihre Stammdaten ändern, Ihren monatlichen Abschlag anpassen oder uns eine SEPA-Einzugsermächtigung erteilen. Außerdem können Sie Ihre Rechnungen sowie Einzelverbindungsnachweise für Telefonie einsehen.

Hier geht's zum Login.

Was ist der Vorteil eines SEPA-Mandats?

Wenn Sie uns ein SEPA-Mandat erteilen, buchen wir den fälligen Betrag ganz automatisch immer in der richtigen Höhe und fristgerecht von Ihrem Konto ab.

Füllen Sie dafür einfach unser SEPA-Formular aus oder hinterlegen Sie Ihre Bankverbindung im Kundenportal.

Wie werden meine Abschläge berechnet?

Ihre Abschlagszahlungen errechnen wir aus Ihrem Vorjahresverbrauch. Liegen uns dazu noch keine Angaben vor, prognostizieren wir den Jahresverbrauch und ermitteln aus diesem Schätzwert den zu zahlenden Abschlag.

Der erste Abschlag ist im Februar und der letzte Abschlag im Dezember fällig. Die während des Abrechnungsjahres geleisteten Abschlagszahlungen werden auf die ermittelte Jahresverbrauchsabrechnung angerechnet.

Wenn Ihre im Jahr gezahlten Abschläge höher sind als der tatsächliche Verbrauch, erhalten Sie zum Jahresende eine Gutschrift. Haben Sie mehr verbraucht als Sie über Ihre Abschläge bezahlt haben, müssen Sie eine Nachzahlung leisten. Sollte sich Ihr Verbrauchsverhalten ändern, weil beispielsweise eine Personen ein- oder ausgezogen ist, passen wir Ihren Abschlag natürlich gerne an.

Was ist eine Jahresverbrauchsrechnung?

Zum Ende des Jahres finden die Zählerstandsablesungen und damit die Erfassung Ihrer Verbrauchsdaten statt. Anschließend erstellen wir Ihre Jahresverbrauchsabrechnung, die wir immer Ende Januar des Folgejahres versenden.

Ihre Abschlagszahlungen errechnen wir aus Ihrem Vorjahresverbrauch. Liegen uns dazu noch keine Angaben vor, schätzen wir den Jahresverbrauch und ermitteln daraus den zu zahlenden Abschlag.

Der erste Abschlag ist im Februar und der letzte Abschlag im Dezember fällig. Die während des Abrechnungsjahres geleisteten Abschlagszahlungen werden auf die ermittelte Jahresverbrauchsabrechnung angerechnet. Haben Sie mehr gezahlt als Sie verbraucht haben, erhalten Sie eine Gutschrift. Sollten Sie mehr verbraucht als über die Abschläge gezahlt haben, müssen Sie eine Nachzahlung leisten. Gerne besprechen wir mit Ihnen auch die Möglichkeit einer Ratenzahlungsvereinbarung.

Ich ziehe um, was muss ich tun?

Wenn Sie in ein neues Zuhause umziehen, können Sie Ihr Strom- oder Gasprodukt ganz einfach mitnehmen. Sie möchten uns einen Ein- oder Auszug mitteilen? Nutzen Sie dafür einfach unsere Formulare und senden Sie diese ausgefüllt an uns zurück. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Auszug melden

Einzug melden

Wussten Sie, dass Sie sich als Kunde der Stadtwerke außerdem bis zu 20 Umzugskartons kostenlos leihen können? Alle Informationen finden Sie hier.

Wo finde ich die Zählernummer?

Ihre Zählernummer befindet sich in der Regel direkt am Strom-, Gas- oder Wasserzähler selbst. Außerdem finden Sie Ihre Zählernummer auf allen Rechnungen, die Sie von den Stadtwerken Geesthacht erhalten.

Wie kann ich meine Zählerstände übermitteln?

Ihren aktuellen Zählerstand können Sie uns ganz einfach rund um die Uhr in unserem Kundenportal mitteilen. Oder Sie kommen uns besuchen: Unser Kundenservice ist in Geesthacht, Schwarzenbek, Büchen und Großhansdorf persönlich für Sie da. Außerdem erreichen Sie uns telefonisch unter 04152 929-300 sowie per E-Mail an service@stadtwerke-geesthacht.de.

Wie setzt sich mein Strompreis zusammen?

Der Strompreis setzt sich aus dem Energiepreis, also dem Grundpreis und dem Arbeitspreis, also dem verbrauchsabhängigen Preis, zusammen. Hinzu kommen die Stromsteuer (Ökosteuer), die EEG-Umlage, Umsatzsteuer, Netznutzungsentgelte, Konzessionsabgaben, die Offshore-Umlage und die KWK-Umlage. Rund 75% des Strompreises setzen sich demnach aus staatlich festgelegten und regulierten Bestandteilen zusammen. Das bedeutet auf der anderen Seite, dass wir nur 25% des Strompreises beeinflussen können.

Wissenswertes zur Jahresablesung

Wo finde ich meinen Gas- bzw. Stromzähler?

Falls der Stromzähler nicht in Ihrer Wohnung angebracht ist, finden Sie ihn normalerweise im Treppenhaus oder im Keller. Ist das nicht der Fall, wenden Sie sich am besten direkt an Ihren Vermieter oder die Hausverwaltung.

Wo finde ich meine Zählernummern?

Ihre Zählernummer befindet sich in der Regel direkt am Strom-, Gas- oder Wasserzähler selbst. Außerdem finden Sie Ihre Zählernummer auf allen Rechnungen, die Sie von den Stadtwerken Geesthacht erhalten.

Wie lese ich meinen Stromzähler richtig ab?

In den meisten Haushalten und Betrieben gibt es einen Ein-Tarif-Zähler. Haben Sie einen schwarzen Ferraris-Stromzähler, dann lesen Sie einfach den vollständigen Zählerstand inkl. Nachkommastellen ab.

Besitzt Ihr Zähler bereits ein digitales Display, achten Sie darauf, dass vorne im Display die sog. OBIS Kennzahl 1.8.0 steht. Ist dies nicht der Fall, betätigen Sie einfach den Taster auf Ihrem Zähler, sofern einer vorhanden ist. Dies kann je nach Zählertyp variieren. Alternativ können Sie auch einen Moment warten, denn die Anzeige rolliert automatisch.

Wie lese ich meinen Gaszähler richtig ab?

Bei einem Gaszähler lesen Sie Ihren Zählerstand ganz einfach ohne die Nachkommastellen (rote markierte Zahlen) vom rollierenden Zählwerk ab.

Wo finde ich meinen Wasserzähler?

In der Regel befindet sich Ihr Wasserzähler im Keller Ihres Hauses, meistens auf „Kniehöhe“. In manchen Fällen kann sich der Zähler aber auch in der Wohnung befinden (z.B. in der Küche oder im Badezimmer).

Bei Mehrfamilienhäusern ist nur der Hauptwasserzähler für die Stadtwerke relevant. Zwischenzähler werden durch die Vermieter bzw. Hausverwaltungen abgelesen und abgerechnet. 

Wie lese ich meinen Wasserzähler richtig ab?

Auf den neuen Ringkolbenzählern sind die Zahlen hinter dem Komma rot. Für die Verbrauchsabrechnung werden nur die ganzen Kubikmeter, also die schwarzen Zahlen, benötigt.

Wo finde ich meinen Wärmemengenzähler?

In der Regel befindet sich Ihr Wärmemengenzähler im Keller Ihres Hauses im Hausanschlussraum oder im Heizungsraum.

Wie lese ich meinen Wärmemengenzähler richtig ab?

Ausgangszustand (Display-Anzeige): Keine Anzeige
Aktion: Rote Taste 1 x kurz drücken
Display-Anzeige: Wer der Wärmemenge in kWh notieren (Zahlen im Rahmen sind Nachkommastellen)

Wie kann ich meine Zählerstände übermitteln?

Im Zuge der Jahresablesung kommt kein Ableser mehr zu Ihnen nach Hause, stattdessen lesen Sie ganz bequem selbst ab. Sie können uns Ihren Zählerstand einfach über das Kundenportal, per Smartphone und QR-Code oder über die Ablesekarte in Ihrem persönlichen Anschreiben mitteilen.

Außerdem erreichen Sie uns telefonisch unter 04152 929-300 sowie per E-Mail an service@stadtwerke-geesthacht.de.

Wissenswertes zur Sicherheit im eigenen Zuhause

Was tun bei einer Störung?

Sie erreichen unseren Störungsdienst für Energie & Wasser 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche unter 04152 772-99 und für den Bereich Media immer Montag bis Freitag von 7-22 und Samstag von 8-14 Uhr unter 04152 929-123.

Wie verhalte ich mich bei Gasgeruch?

Erdgas ist ein Brennstoff, der von Natur aus geruchlos ist. Den typischen Gasgeruch (faule Eier) erhält es erst durch Geruchsstoffe, sogenannte Odoriermittel, die dem Gas zugesetzt werden. Ausströmendes Gas kann dadurch schnell und bereits in geringer Menge wahrgenommen werden.

Was tun bei Gasgeruch?

  1. Ruhe bewahren
    Unsere Nase nimmt schon kleinste Mengen ausströmenden Gases wahr, dies ist noch kein Grund zur Panik.
  2. Keine Funken und keine Flammen
    Strömt Gas aus, ist offenes Feuer lebensgefährlich. Auch Funken elektrischer Geräte können eine Explosion auslösen. Bitte daher nicht rauchen, kein Feuerzeug benutzen und keine Licht- und Geräteschalter betätigen.
  3. Gashahn zu
    Schließen Sie bitte die Absperreinrichtungen der Gasleitungen.
  4. Fenster auf
    Frische Luft sorgt dafür, dass die Gaskonzentration im Raum sinkt. Daher möglichst durch Öffnung der Fenster und Türen für Durchzug sorgen. Achtung: Keine Dunstabzugshauben oder Ventilatoren einschalten!
  5. Mitbewohner warnen
    Warnen Sie die Mitbewohner des Hauses und verlassen Sie dieses anschließend ruhig, aber zügig. Bitte nutzen Sie nicht die Klingel, sondern klopfen Sie an die Tür.
  6. Stadtwerke Geesthacht anrufen
    Unter der Störungsnummer 04152 772-99 erreichen Sie den Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Geesthacht rund um die Uhr. Sollten Sie unsere Telefonnummer einmal nicht zur Hand haben, können Sie auch die 112 wählen und die Feuerwehr benachrichtigen. Auch beim Telefonieren können Funken entstehen. Rufen Sie daher bitte nur von außerhalb des Hauses an.

Wissenswertes zum Energiesparen

Wie reduziere ich meine Heizkosten?

Überprüfen Sie Ihr Heizgerät.

Wärmeerzeuger mit einem Baujahr vor 2000 arbeiten in der Regel sehr ineffizient. Ein wartungsarmer und störfreier Betrieb der Anlage ist kein Grund, nicht zu handeln, denn: Ein Großteil der Anlagen ist mit viel zu hoher Leistung ausgelegt und in Zeiten stetig fallender Wärmeerfordernisse schlicht unwirtschaftlich.

Optimieren Sie die Wärmeverteilung.

Mit einem hydraulischen Abgleich lassen sich die Durchflusseigenschaften des Heizwassers in Ihren Heizrohren oder –schlangen optimieren. Ein neues Heizsystem allein ist in der Lage, Wärme effizient zu produzieren. Wenn diese aber nicht effizient verteilt und abgegeben wird, bringt Ihnen auch die neue Anlage keinen Mehrwert. Stellen Sie sicher, dass bei allen Arbeiten an Ihrem Heizsystem korrekte und sachgemäße Einstellungen an Ihrem Heizkreis (Heizkörperventile oder Fußbodenheizung) stattfinden und ein hydraulischer Abgleich durchgeführt wird. Sie benötigen Hilfe? Sprechen Sie uns an.

Wählen Sie den richtigen Energieträger.

Neben einer modernen Heizanlage ist auch der Energieträger entscheidend. Öl, Gas, Flüssiggas oder Holzpellets? Jeder Rohstoff bietet physikalische Eigenschaften, die sich anders auf Ihre Verbräuche auswirken. Jeder Haushalt hat unterschiedliche Anforderungen und am Ende geht es nur um eine richtige und nachhaltige Verbrennung des Rohstoffs. Gerne kommen wir zu Ihnen und sprechen mit Ihnen über den für Sie passenden Energieträger.

Denken Sie über Autarkie nach.

Wärme dort zu produzieren, wo sie verbraucht wird, ist heutzutage selbstverständlich. Jeder deutsche Markenhersteller von Heizgeräten bietet eine Vielzahl technisch ausgereifter und bezahlbarer Möglichkeiten an, die Sie unabhängig von Fremdversorgung, schwankenden Energiepreisen und fossilen Brennstoffen machen. Dazu stimmen wir die technisch innovativen Lösungen auf Ihre individuellen Bedürfnisse ab. Mit unserem Wärme-Contracting bekommen Sie alles aus einer Hand, sprechen Sie uns an.

Behalten Sie die Gebäudehülle im Blick.

Grundsätzlich sollte die Gebäudehülle immer ein Thema sein, wenn es um Heizkostenersparnis geht. Ein effizientes Heizgerät rechnet sich nur in Relation zu der Gebäudehülle, in der die Anlage arbeitet. Dämmung und Fenster sind Beispiele für äußerliche Maßnahmen. Da eine komplette Fassadensanierung oder neue Fenster sehr kostspielig sind, sollten Sie diese nur gemeinsam in Bezug mit der Sanierung Ihrer Heizanlage planen. Beide Komponenten müssen aufeinander abgestimmt sein, damit Sie unnötige Investitionen vermeiden. Gerne helfen wir Ihnen dabei, sprechen Sie uns an.

Wie reduziere ich meinen Stromverbrauch?

Identifizieren Sie Stromfresser.
Selbstverständlich können Sie Ihre Stromkosten dadurch reduzieren, dass Sie verbrauchsstarke Geräte gegen effiziente, verbrauchsarme Geräte tauschen. Haushaltsgeräte werden jedoch schon lange in sehr guten Effizienzklassen angeboten, sodass das Sparpotential im Vergleich oft gering ist. Wirklich große Stromfresser sind vor allen Dingen alte Pumpenanlagen wie Heizkreispumpen. Um das Heizwasser über die Heizrohre oder Heizschlangen im Haus zu verteilen, arbeiten Heizsysteme mit diesen Pumpen. Sind sie alt, verbrauchen sie sehr viel Strom. Ein Austausch lohnt sich: Die Anschaffungskosten sind relativ gering und sollten Sie Ihr Heizsystem später komplett sanieren, können Sie die neuen Pumpen ganz einfach in die neue Anlage überführen. Dies gilt natürlich auch für alle Pumpen im Teich oder Swimmingpool. Gerne können Sie sich bei uns ein Energiemessgerät ausleihen, melden Sie sich dazu bei unserem Kundenserviceteam.

Wählen Sie einen verlässlichen Stromanbieter.
Alle Energieversorger stehen vor der Hersausforderung schwankender Strompreise, da sich diese aus vielen variablen Faktoren zusammensetzen. Auf einem liberalisierten Strommarkt mit einer Vielzahl von Akteuren ist es deshalb kaum möglich, einen gleichbleibend niedrigen Strompreis anzubieten. Wenn Sie sich also aus Preisgründen für einen Anbieterwechsel entscheiden, lesen Sie immer das Kleingedruckte. Wir als Stadtwerke Geesthacht bieten Ihnen faire Preise, die nachhaltig kalkuliert sind, Sie vor starken Schwankungen schützen und unserer Verantwortung für unsere Region gerecht werden.

Denken Sie über Autarkie nach.
Sonneneinstrahlung zur Stromproduktion zu nutzen, ist ökologisch sinnvoll, sollte sich zudem aber auch ökonomisch für Sie rechnen. Die Anschaffungskosten für Module und die Anlagentechnik zur Eigenstromerzeugung sind in den letzten Jahren massiv gesunken. Das macht die Anschaffung einer solchen Anlage jetzt auch finanziell reizvoll. Unter optimalen Bedingungen und auf Ihre individuelle Situation als Anlagenbetreiber ausgelegt arbeiten diese Anlagen wirtschaftlich. Zudem machen sich die Anlagenbetreiber unabhängig von stetig schwankenden Energiepreisen und müssen weniger auf den Netzbezug zurückgreifen. Mit unseren attraktiven Contractingangeboten entfallen für Sie zudem hohe Anschaffungskosten. Gerne helfen wir Ihnen bei der Planung, sprechen Sie uns an.

Wissenswertes zu Umwelt und Ökologie

Wie engagieren sich die Stadtwerke Geesthacht für ein gutes Klima?

Ein gutes Klima und eine grüne Zukunft für unsere Region sind uns bei den Stadtwerken Geesthacht besonders wichtig. Deshalb beliefern wir unsere Privatkunden bereits ganz automatisch mit 100% Ökostrom - ohne Aufpreis.

Durch den stetigen Ausbau der E-Ladestationen in unserer Region, die Kraft-Wärme-Produktion in umweltfreundlichen Blockheizkraftwerken sowie die Installation von Photovoltaikanalagen im privaten und öffentlichen Raum treiben wir die Energiewende voran.

Dazu gehört auch aktiver Umweltschutz: Wir verzichten auf heliumgefüllte Luftballons sowie anderes unnötiges Plastik und verschenken bienenfreundliche Blumensaatmischungen an Kunden, um gemeinsam die Insektenvielfalt aufrecht zu erhalten.

Durch Spenden und Sponsoring unterstützen wir außerdem zahlreiche Projekte und Vereine in der Region und setzen uns für ein starkes Miteinander ein.

Woher kommt die Energie der Stadtwerke Geesthacht?

Unsere umweltfreundliche Fernwärme wird in drei hocheffizienten Blockheizkraftwerken (BHKW) erzeugt und als heißes Wasser in das Geesthachter Fernwärmenetz eingespeist. Dank umweltfreundlicher Kraft-Wärme-Kopplung können wir dabei einen Teil unseres Stroms selbst produzieren.

Wir beliefern alle Privatkunden ganz automatisch und ohne Aufpreis mit 100% Ökostrom. Ein Teil davon erzeugen wir wie beschrieben direkt in der Region, der restliche Strom wird zu 100% aus Wasserkraft gewonnen und aus Österreich bezogen.

Wissenswertes zu Messstellenbetrieb und modernen Messeinrichtungen

Warum werden die Stromzähler gewechselt?

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende verpflichtet den grundzuständigen Messstellenbetreiber (kurz: MSB) zum Einbau der modernen Messeinrichtungen (kurz: mMe).

Was kostet der Zählerwechsel?

Der Zählerwechsel ist kostenlos.

Was kostet der Messstellenbetrieb für eine moderne Messeinrichtung?

Für den Messstellenbetrieb wird ein Entgelt entsprechend der gesetzlich festgelegten Preisobergrenze i.H.v. 20 € (brutto) pro Jahr erhoben. Sollten keine anderweitigen Vereinbarungen bestehen, zahlt dies im Regelfall der Stromlieferant. Die Stadtwerke Geesthacht reichen die Mehrkosten nicht an den Kunden weiter.

Kann ich meinen alten Stromzähler behalten?

Nein, bei den für den Tausch ausgewählten Zählern läuft die Eichfrist ab. Ungeeichte Zähler dürfen nicht verwendet werden.

Kann jetzt auf die Ablesung des Zählers verzichtet werden?

Nein, die Erfassung des Zählerstands erfolgt weiterhin vor Ort durch die Selbstablesung oder einen Ableser der Stadtwerke Geesthacht. Einen elektronischen Kommunikationsweg zum Messstellenbetrieb gibt es nicht.

Sind die Daten meines Stromzählers sicher?

Ja, die Daten werden zwar elektronisch im Zähler erfasst, eine Weitergabe erfolgt allerdings nicht. Für die Übermittlung an den Messstellenbetrieb ist weiterhin eine Selbstablesung bzw. ein beauftragter Ableser erforderlich.

Können Fremde meinen historischen Stromverbrauch am Zähler ablesen?

Nein, die historischen Verbrauchswerte sowie der Leistungswert werden nur nach Eingabe der individuellen PIN angezeigt.

Kann ich einen anderen Messstellenbetreiber wählen?

Ja, allerdings muss dieser einen einwandfreien Messstellenbetrieb gemäß Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) gewährleisten.

Wissenswertes zur Heizung und Fernwärme

Was ist Fernwärme?

Als Fernwärme bezeichnet man die Wärmelieferung zur Versorgung von Gebäuden mit Warmwasser und Raumwärme. Der Transport der Wärme erfolgt in einem gedämmten Rohrsystem bis ins Haus. Unsere Fernwärme wird in drei hocheffizienten Blockheizkraftwerken (BHKW) erzeugt und als heißes Wasser in unser Geesthachter Fernwärmenetz eingespeist. Dank umweltfreundlicher Kraft-Wärme-Kopplung erzeugen wir in unseren BHKW auch einen Teil unseres Stroms selbst.

Woher bekomme ich Fernwärme?

Prüfen Sie hier im ersten Schritt gerne, ob unsere Fernwärme bereits in Ihrer Straße verfügbar ist. Ist dies der Fall, erstellen wir gerne ein unverbindliches Angebot für Sie. Wir prüfen die Machbarkeit, schließen Ihr Haus ans Wärmenetz an und installieren die Übergabestation. Ein Heizungsunternehmen Ihrer Wahl nimmt abschließend den Anschluss Ihrer Heizung im Haus vor.

Unsere Fernwärme ist bei Ihnen noch nicht verfügbar? Bleiben Sie gerne mit uns in Kontakt und auf Wunsch informieren wir Sie über geplante Ausbaumaßnahmen. Ihren Ansprechpartner Daniel Kleemann erreichen Sie unter 04152 929-170.

Woher kommt die Fernwärme in Geesthacht?

Unsere Fernwärme wird in drei hocheffizienten Blockheizkraftwerken (BHKW) erzeugt und als heißes Wasser in unser umfangreiches Geesthachter Fernwärmenetz eingespeist. Dabei erzeugen wir einen Teil unseres Stroms in umweltfreundlicher Koppelproduktion von Strom und Wärme bereits selbst.

Wie warm sollte es in Wohnräumen sein?

Die optimale Zimmertemperatur beträgt 22°C.

Wann beginnt und endet die Heizperiode?

Je nach Wetterlage und Außentemperatur variiert die Heizperiode natürlich. Im Durchschnitt startet die Heizperiode etwa im Oktober und dauert bis April an.

Wann lohnt sich eine neue Heizung?

Wann sich eine neue Heizung lohnt, hängt immer vom jeweiligen Bestands-Heizsystem ab. Öl, Gas und Wärmepumpenheizungen haben eine unterschiedliche Lebensdauer, weshalb eine genaue Abschätzung der Laufzeit ohne Sichtung schwierig ist. In der Regel haben Heizungsanlagen eine ungefähre Lebensdauer von 20-25 Jahren. Diese hängt allerdings auch stark von der Effizienz des Wärmemediums (Heizkörper, Fußbodenheizung etc.) ab.

Im Zuge einer energetischen Sanierung kann es sich durchaus lohnen, Ihre Heizanlage prüfen zu lassen. Sprechen Sie uns dazu einfach an und wir vereinbaren einen Termin.

Was ist Contracting?

Sorgenfrei und umweltfreundlich heizen - das geht am besten mit den Stadtwerken Geesthacht an Ihrer Seite. Beim Wärme-Contracting planen, installieren und betreiben wir Ihre Heizungsanlage.

Sie zahlen zehn Jahre lang einen monatlichen Grundpreis sowie die Verbrauchskosten für unser umweltschonendes Erdgas. Nach zehn Jahren geht die Heizungsanlage in Ihr Eigentum über und der monatliche Grundpreis entfällt. Bei entsprechender Wartung kann die Anlage in der Regel noch weitere fünf bis zehn Jahre oder länger betrieben werden.

Ihren Ansprechpartner Volker Sack erreichen Sie unter 04152 929-330.

Was ist der Unterschied zwischen der Energielieferung durch die Stadtwerke und Contracting?

Bei der Energielieferung durch die Stadtwerke erhalten Sie von uns das Erdgas, welches in Ihre Heizungsanlage eingespeist wird. Für Ihre Heizungsanlage, die das Gas anschließend in Wärme umwandelt, sind Sie selbst verantwortlich.

Beim Wärme-Contracting bekommen Sie alles aus einer Hand: Wir als Stadtwerke Geesthacht beliefern Sie zuverlässig mit Erdgas und übernehmen zusätzlich die Planung, Installation und Wartung Ihrer Heizanlage gegen eine monatliche Gebühr.

Wie oft muss die Heizungsanlage gewartet werden?

Optimal ist eine jährliche Wartung Ihrer Heizungsanlage.

Ich plane einen Neubau - Was muss ich beachten?

Wenn Sie einen Neubau planen, empfiehlt es sich, gleich über den passenden Anschluss an unser Fernwärmenetz nachzudenken. Eine Baustelle besteht bereits und so muss auf Ihrem Grundstück anschließend nicht erneut gegraben werden.

Prüfen Sie zunächst auf unserer Website die Verfügbarkeit unserer Fernwärme in Ihrer Straße. Vereinbaren Sie einen telefonischen Termin mit unseren Zuhause-Experten, die Sie gerne beraten und das passende Angebot für Sie erstellen.

Wie kann ich mich an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Geesthacht anschließen lassen?

Machen Sie zunächst den Verfügbarkeitscheck auf unserer Website.

Liegt Ihr Zuhause bereits am Fernwärmenetz? Wir unterbreiten Ihnen gerne ein persönliches Angebot für Ihren Anschluss an die umweltfreundliche Wärme der Zukunft. Sprechen Sie uns dazu gerne an.

Kein Treffer? Lassen Sie uns trotzdem in Kontakt bleiben. Wir bauen unser Fernwärmenetz für Geesthacht ständig weiter aus und sind zukünftig vielleicht auch in Ihrer Straße verfügbar.

Wissenswertes zu Internet, Telefonie & TV

Informationen zum Glasfasernetz

Warum ist ein Glasfaseranschluss bis ins Haus so wichtig?

Unser Leben wird immer digitaler und die zu übertragende Datenmenge steigt stetig an. Damit wir alle Dienste auch in Zukunft bequem und uneingeschränkt nutzen können, benötigt jedes Haus bzw. jede Wohnung einen eigenen Netzanschluss.

Weitere Informationen zum digitalen Ausbau finden Sie hier.

Wo sehe ich den aktuellen Ausbaustand?

Den aktuellen Ausbaustand Ihrer Straße finden Sie in unserer Verfügbarkeitsabfrage. Sollten Sie nicht im Ausbaugebiet wohnen, nehmen wir Sie gerne unverbindlich in unsere Interessentenliste auf und melden uns bei Ihnen, sobald ein Ausbau geplant ist.

Wie kommt das Kabel in mein Haus?

In den meisten Fällen ist es möglich, das Leerrohr für die Glasfaserleitung unterirdisch mit Hilfe einer Pressung oder durch eine Bohrspülung zu verlegen. Dafür muss kein Graben ausgehoben werden, es wird lediglich ein kleines Kopfloch am Haus geöffnet. Wenn das Kabel aufgrund der Gegebenheiten vor Ort nicht unterirdisch verlegt werden kann, muss ein Graben ausgehoben werden. Die Grabentiefe bzw. -breite kann variieren. Im Regelfall ist der Graben 60 cm tief und 30 cm breit. Für eine komplette Wiederherstellung des vorgefundenen Erstzustandes sorgen die Stadtwerke Geesthacht.

Das Glasfaserkabel selbst wird durch ein kleines Bohrloch in Ihr Haus gelegt. Nach der Verlegung wird dieses wieder wasser- und gasdicht verschlossen. Das Glasfaserkabel endet direkt am Netzabschlussgerät (Wandler), welches sich oft im Keller oder an der Hauswand befindet. Die Verkabelung Ihres Zuhauses dauert in der Regel nur einen Tag.

Ein Video zur Herstellung des Netzanschlusses finden Sie hier.

Mein gewünschter Glasfaser-Anschlusspunkt ist weiter als 15 Meter von der Straße entfernt. Was bedeutet das für meine Kosten?

Während des Aktionszeitraumes ist die Verlegung des Anschlusses bis 15 Meter auf dem privaten Grundstück kostenlos. Ab dem 16. Meter berechnen die Stadtwerke Geesthacht 39 € pro laufenden Meter. Eigenleistungen sind erst ab 30 Metern möglich. Für Ihre individuelle Hausbegehung vereinbaren wir gerne einen Termin mit Ihnen vor Ort.

Was muss ich bei meiner Innenhausverkabelung beachten?

Wir installieren das Netzabschlussgerät, die sogenannte Genexis Box, in Ihrem Keller bzw. Erdgeschoss und verbinden es anschließend mit Ihrer FritzBox. Diese Genexis Box ist ein Wandler, der das Glasfasersignal in ein für Telefon, Fernseher und PC lesbares elektrisches Signal umwandelt. Das Koaxialkabel für den Fernseher kann direkt über einen RF-Stecker an den Wandler angeschlossen werden. Damit Sie alle TV- und Radiosender empfangen können, muss Ihr Koax-Netz Frequenzen bis 862 MHz übertragen können. Zusätzlich empfehlen wir, für die Internetanbindung Ihres Computers sowie die Anbindung unserer FritzBox CAT 5e- bis CAT 7-Kabel zu verwenden, um die gesamte Kapazität übertragen zu können. Am besten entscheiden Sie sich für ein CAT 7-Kabel, um auch zukünftig bestmöglich ausgerüstet zu sein.

Da Sie für die Verkabelung in Ihrem Zuhause selbst verantwortlich sind, können Sie entscheiden, wer diese durchführt. Die Stadtwerke Geesthacht empfehlen Ihnen allerdings, alle Verkabelungsarbeiten nur von Fachunternehmen durchführen zu lassen. So vermeiden Sie Übertragungsfehler durch eine falsche Installation und daraus resultierende, kostenpflichtige Entstörungseinsätze der Stadtwerke Geesthacht. Für die Innenhausverkabelung stehen Ihnen Fachleute aus der Region mit Rat und Tat zur Seite und nahezu alle Elektriker vor Ort sind mit unserem System vertraut. Sollten Sie bei der Suche nach dem richtigen Partner Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Hinweise zur Innenhausverkabelung finden Sie hier.

Ist das TV Signal abhängig von der gebuchten Geschwindigkeit?

Nein. Wir separieren das TV-Signal von unserem Internetdienst, sodass die von Ihnen gebuchte Geschwindigkeit keinen Einfluss auf Ihr TV-Erlebnis hat.

Wann wird der Netzanschluss gelegt?

Bei einem Neubau wird bei der Verlegung des Stromanschlusses automatisch ein kleines Leerrohr mit in den Graben gelegt. Sobald dies erfolgt ist, freuen wir uns über eine kurze Info von Ihnen, sodass wir anschließend eine Hausbegehung mit Ihnen durchführen können. Im Idealfall hat der Elektriker zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit der Verkabelung angefangen.

Bei einem Bestandsgebäude wird der Anschluss in der Regel innerhalb von drei Monaten nach der Begehung hergestellt. Da die Nachfrage nach neuen Anschlüssen und die Anzahl der Aufträge bei den Baufirmen sehr hoch sind, bitten wir um Verständnis, wenn es in Einzelfällen auch mal etwas länger dauert.

Was passiert bei der Hausbegehung?

In der Hausbegehung, die wir stets vor Beginn der Erdarbeiten mit Ihnen durchführen, werden der eigentliche Bau des Anschlusses und die dazugehörige Technik im Haus besprochen. In einem Protokoll werden der Einführungspunkt und der Leitungsverlauf dokumentiert, damit die Baufirma direkt starten kann.

Mein Netzanschluss ist fertig. Wie geht es jetzt weiter?

Sobald der Netzanschluss fertig montiert ist, kündigen wir Ihren alten Vertrag und beantragen gleichzeitig die Rufnummernmitnahme (Portierung) bei Ihrem alten Anbieter. Sobald wir eine Rückmeldung bekommen, werden Sie von uns informiert. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf Ihre Vertragslaufzeit mit dem aktuellen Anbieter keinerlei Einfluss haben.

Eine vorzeitige Einreichung der Portierung ist nur auf Ihren ausdrücklichen, schriftlichen Wunsch hin möglich – beispielsweise, wenn Ihre Vertragslaufzeit vor Fertigstellung des Netzanschlusses ausläuft.

Was passiert am Anschaltungstag?

Zwischen 6 und 12 Uhr stellt Ihr alter Anbieter sein Signal ab und übergibt Ihre Rufnummern an die Stadtwerke Geesthacht. Einer unserer Mitarbeiter oder ein Techniker einer unserer Partnerunternehmen bringt die Fritz!Box mit und installiert diese in Ihrem Zuhause. Anschließend führt er einen Funktionstest für TV und Telefon sowie einen Geschwindigkeitstest für die Internetverbindung durch.

Ich kann am Portierungstag nicht zu Hause sein. Gibt es eine Alternative?

Sollten Sie keine Zeit haben, reicht es auch, wenn eine Person Ihres Vertrauens über 18 Jahre an diesem Tag vor Ort ist. Ist dies nicht möglich, melden Sie sich einfach bei unserem Kundenservice und wir verlegen den Termin für Sie. Alternativ können Sie Ihre Fritz!Box auch nach Rücksprache bei unserem Kundenservice abholen und selbst installieren.
Bitte beachten Sie allerdings, dass Ihr Anbieter die Rufnummern am vorgegebenen Tag abschaltet. Diese Abschaltung kann nicht verschoben werden.

Was ist die Cloud?

Die Stadtwerke-Cloud gibt Ihnen Flexibilität und bietet Ihren wertvollsten Daten größtmögliche Sicherheit. Denn alle Daten werden mehrfach gesichert und unser zertifiziertes Rechenzentrum befindet sich in Norddeutschland. Damit unterliegen Ihre Daten den deutschen Datenschutzgesetzen und können zu keiner Zeit von Dritten eingesehen werden.

Ob Urlaubsfotos, Lieblingsmusik oder alle anderen wichtigen Dokumente. Speichern Sie ganz einfach bis zu einem TB Datenvolumen. Als Kunde der Stadtwerke Geesthacht bekommen Sie außerdem 50 GB Cloud-Speicher kostenlos.

Hier geht's zur Cloud.

Was ist Smart Home?

Mit Smart Home steuern Sie bequem eine Vielzahl an Funktionen in Ihrem Haus ganz bequem per Smartphone: Lichter, HiFi-Anlagen und vieles mehr. Auch Sicherheitslösungen für Fenster und Türen gehören dazu. Das innovative Homee-System bietet als modulare, voll integrierte Gesamtlösung alles, was das smarte Herz begehrt. Ob Beleuchtung, Sicherheitstechnik oder Entertainment: Die Basiskomponenten steuern problemlos alle intelligenten Geräte der gängigen Hersteller. Eine Verknüpfung mit Sprachsteuerung und Android-/iOS-App für unterwegs inklusive.

Wie funktioniert Smart Home?

Mit dem homee-Basiswürfel steuern Sie eine breite Vielfalt an Endgeräten per WLAN oder verknüpfen diese über die gängigen Funkstandards Z-Wave, ZigBee und EnOcean miteinander. Hierfür stehen spezielle Erweiterungs-Würfel bereit, die sich nahtlos in Ihr Wunsch-System integrieren lassen.

Anschließend haben Sie über ihre mobilen Endgeräte Zugriff auf Sensoren, Lichter und alle anderen Module. Vereinfacht dargestellt sorgen die Würfel dafür, dass alle Geräte unabhängig von deren Funkstandard miteinander kommunizieren und über eine einzige App gesteuert werden können.

Was kostet die Ausstattung mit Smart Home?

Ihren Einstieg in die Welt von Smart Home erhalten Sie bei uns bereits ab 9,90 € monatlich. Alle Informationen finden Sie übersichtlich in unserem Preisblatt. Und das Beste: Unsere Zuhause-Experten kommen direkt zu Ihnen, beraten Sie vor Ort und installieren und erklären die Technik.

Welche Voraussetzungen müssen für Smart Home erfüllt sein?

Um Smart Home nutzen zu können, müssen Sie lediglich über ein App-fähiges mobiles Gerät (z.B. Smartphone oder Tablet), einen Internetanschluss und WLAN verfügen. Nun können Sie den homee Brain Cube und beliebig viele Elemente nutzen. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der passenden Geräte.

Kann ich mit Smart Home zu Hause alles per App steuern?

Mit dem homee Brain Cube können Sie alle Geräte steuern, die per WLAN kommunizieren - das sind in der Regel die meisten. Mit den passenden Erweiterungswürfeln können Sie auch Geräte verbinden, die die Funkstandards Z-Wave, ZigBee und EnOcean nutzen. Am Ende steuern Sie Ihr komplettes Zuhause mit nur einer App. Weitere Infos finden Sie in unserem Produktblatt.

Wie sicher ist Smart Home?

Das intelligente homee-System wird in Deutschland produziert und entspricht den strengen Datenschutzverordnungen der EU. Daten der Anwendungen werden ausschließlich lokal auf dem homee gespeichert und landen nicht im Internet.

Eignet sich Smart Home auch für mein Unternehmen?

Ja, das Smart Home System eignet sich auch für Unternehmen. Mit homee können Sie auch in Ihrem Gewerbe diverse Geräte, Fenster, Türen, Tore und auch Ihre Heizung steuern. Ihre Daten sind dabei sicher und bleiben bei Ihnen: Das System ist in sich geschlossen und arbeitet ohne externen Server. Die Daten werden lediglich auf dem Hauptwürfel gespeichert, auf den nur Sie alleine Zugriff haben.

Wissenswertes zum Thema Photovoltaik

Was ist Photovoltaik?

Photovoltaik bezeichnet die Gewinnung elektrischer Energie aus der Sonnenstrahlung. Unser EnergieDach ist die Lösung für Ihre eigene Photovoltaik-Anlage, egal ob zu Hause oder auf dem Gewerbedach. Mit modernster Solartechnik produzieren Sie Ihren Ökostrom ganz einfach selbst - und zwar da, wo er auch verbraucht wird. So sparen Sie langfristig Energiekosten und schützen gleichzeitig das Klima in unserer Region. Es ist Ihr Strom: Was Sie nicht selbst verbrauchen, wird ins öffentliche Netz eingespeist. Im Gegenzug erhalten Sie eine Vergütung.

Was ist der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie?

Das Ziel von Photovoltaik ist die regenerative Eigenstromversorgung. Mittels Sonnenenergie produzieren Sie Ihren Ökostrom dort, wo er gebraucht wird, einfach selbst. So sparen Sie langfristig Energiekosten und schützen gleichzeitig das Klima in unserer Region. Solarthermie hingegen ist eine regenerative Art der Wärmeerzeugung, bei der Sonnenenergie in thermische Energie umgewandelt wird.

Kann man auch auf einem Flachdach eine Photovoltaikanlage installieren?

Ja, auch auf Flachdächern kann eine Photovoltaik-Anlage installiert werden. Nutzen Sie gerne unser Planungstool, um einen ersten Eindruck der Machbarkeit zu gewinnen.

Wie viel Strom erzeugt eine Photovoltaikanlage?

Die maximale Menge des zu produzierenden Stroms hängt von der Größe und Art der Anlage ab. Lassen Sie sich gerne von unseren Zuhause-Experten persönlich beraten.

Was passiert bei schlechtem Wetter?

Die Photovoltaikanlage ist bei normalen Wetterbedingungen äußerst beständig. Die Anlage ist robust und hält auch schlechteren Wetterverhältnissen stand.

Wenn die Sonne mal nicht scheint, brauchen Sie aber nicht befürchten, dass Sie ohne Strom auskommen müssen. Nachts und bei wenig Sonneneinstrahlung nutzt die Anlage den gespeicherten Strom und bezieht zusätzlich Strom aus dem Netz, wenn der Speicher aufgebraucht ist.

Wie sicher und langlebig ist die Technik?

Da nur wenig Technik und unterschiedliche Komponenten in den Photovoltaikanlagen verbaut sind, sind diese sehr wartungsarm. Eine jährliche Wartung reicht aus, um eine lange Lebensdauer der hochwertigen Anlagen zu gewährleisten.

Wenn Sie sich für eine Photovoltaikanlage der Stadtwerke Geesthacht entscheiden, übernehmen wir die Planung, Installation, Wartung und Reparatur - Sie müssen sich um nichts kümmern.

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Der Wirkungsgrad der Anlage hängt nicht nur von technischen Voraussetzungen, sondern auch von den Umgebungsverhältnissen, Ihrem persönlichen Nutzungsverhalten und letztlich den Anschaffungs-, Wartungs- und Reparaturkosten ab. Diese und weitere Faktoren setzen wir für Sie gerne in ein stimmiges Verhältnis und finden die für Sie passende Lösung - sprechen Sie uns gerne an.

Wissenswertes zur E-Mobilität

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „E-Mobilität“?

E-Mobilität ist die Kurzform für Elektromobilität und beschreibt die umweltfreundliche Fortbewegung mit Strom.

Als Stadtwerke Geesthacht sorgen wir für den Ausbau umweltfreundlicher Mobilitätslösungen in Geesthacht und der Region. Unser Netzwerk an Ladestationen für Elektroautos ist bereits ansehnlich, den weiteren Ausbau treiben wir stetig voran.

Welche Ladesysteme bieten die Stadtwerke Geesthacht an?

Wir bieten Ihnen innovative und wirtschaftliche Lösungen für Privathaushalte, Gewerbe und den öffentlichen Raum. Von Anlagen in der heimischen Garage bis zu komplexen Lösungen für den öffentlichen Raum realisieren wir Ihre individuelle Ladetechnik. Zurzeit haben wir 3 verschiedene Ausführungen der Ladestationen mit verschiedenen Ladeleistungen im Angebot.

Entnehmen Sie weitere Informationen einfach unserem Produktblatt für Privatkunden und unserem Produktblatt für Gewerbekunden oder sprechen Sie uns an.

Was muss ich tun, um mein Elektroauto oder E-Bike zu Hause laden zu können?

Sie erhalten von den Stadtwerken Geesthacht eine Ladebox, deren Leistung auf Ihre individuellen Bedürfnisse konfiguriert ist. Je nachdem, ob Sie lieber über Nacht oder tagsüber laden wollen, halten wir für Sie die entsprechende Technik bereit.

Dazu bieten wir Ihnen Ladeleistungen von 3,7kW, 11kW oder 22kW. Egal, ob in Ihrem Carport, in der Garage oder auf einer freien Fläche: Wir können Ihre Ladelösung so optimieren, dass Sie Ihr E-Auto und E-Fahrrad schnell, sicher und bequem aufladen können.

Wo in Geesthacht und Umgebung gibt es öffentliche Ladesäulen?

Die Stationen des Herstellers „The New Motion“, an denen Sie mit unserer Karte laden können, finden Sie an folgenden Standorten:

  • Parkplatz am Rathaus
  • Grünhof / Elbparkplatz gegenüber Landhaus Tesperhude
  • Berliner Straße / Parkplatz an der Post
  • Neuer Postweg in Großhansdorf

Zwei weitere Stationen des Herstellers RWE, an denen Sie über die kostenfreie innogy App laden können, finden Sie hier:

  • Norderstraße / Parkplatz Haspa
  • Norderstraße / Berliner Straße / Parkplatz ZOB

Eine Übersicht aller Standorte, an denen Sie mit der Karte der Stadtwerke laden können, finden Sie hier.

Wie funktioniert der Ladevorgang an öffentlichen Ladesäulen?

Ihre persönliche Ladekarte erhalten Sie bei unserem Kundenservice in Geesthacht, Schwarzenbek, Büchen oder Großhansdorf. Dann können Sie sich auf der Homepage des Herstellers "The New Motion" ganz einfach mit Ihrer Karte registrieren und diese anschließend an den Ladestationen nutzen.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie hier.

Wie lange dauert der Ladevorgang meines Elektroautos?

Die Ladedauer hängt einerseits von der Batterieladeleistung Ihres Elektroautos und andererseits auch von der Ladeleistung Ihrer Ladesäule ab. Die beiden Werte sollten idealerweise übereinstimmen, damit eine schnelle und effiziente Ladung erfolgen kann.

Wissenswertes rund um Ihre Baustelle

Ich möchte mein Haus abreißen. Was muss ich dabei beachten?

Bei Arbeiten am oder im Erdreich städtischer und privater Flächen bzw. Grundstücke besteht immer die Gefahr, dass unterirdisch verlegte Versorgungsanlagen beschädigt werden. Das gilt insbesondere bei Aufgrabungen, Pflasterungen, Bohrungen, Baggerarbeiten, Setzen von Masten und Stangen, Eintreiben von Pfählen, Bohrern und Dornen sowie bei Bepflanzungen.

Die Leitungsauskunft zu unseren vorhandenen Versorgungsleitungen und Anlagen erhalten Sie kostenfrei, egal ob für gewerbliche oder private Baumaßnahmen. Für die Bearbeitung der Anfrage werden ca. 14 Tage benötigt. Das bitten wir bei Ihrer Terminplanung zu berücksichtigen.

Bei allen Fragen erreichen Sie unser Technikteam telefonisch unter 04152 929-173 und per Mail an team-technik@stadtwerke-geesthacht.de.

Vor einem Hausabriss müssen alle vorhandenen Versorgungsleitungen getrennt werden. Bitte trennen Sie die Leitungen niemals selbstständig. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Kann ich Leitungen in meinem Haus und auf meinem Grundstück selbst trennen?

Nein, eine Leitungstrennung nimmt aus Sicherheitsgründen immer der Netzbetreiber vor. Wenn sie eine Leitungstrennung planen, wenden sie sich bitte unbedingt an uns.

Wo bekomme ich Auskunft über die Lage meiner Leitungen?

Die Leitungsauskunft zu unseren vorhandenen Versorgungsleitungen und Anlagen erhalten Sie kostenfrei, egal ob für gewerbliche oder private Baumaßnahmen. Für die Bearbeitung der Anfrage werden ca. 14 Tage benötigt. Das bitten wir bei Ihrer Terminplanung zu berücksichtigen.

Füllen Sie dazu bitte zunächst den Antrag auf Leitungsauskunft mit Ihren Angaben aus und senden Sie ihn per Post oder per E-Mail an leitungsauskunft@stadtwerke-geesthacht.de. Bei Fragen steht Ihnen unser Technikteam gerne telefonisch unter 04152 929-230 zur Verfügung.

Wie erhalte ich einen Bauwasseranschluss?

Sie haben die Möglichkeit, sich bei Ihren Stadtwerken Geesthacht Standrohre für Bauwasser und Veranstaltungen auszuleihen.

Zusätzlich zu Ihrem Verbrauch zahlen Sie für das Standrohr inklusive Standrohrzähler 1,64 € zzgl. 7 % MwSt. (1,76 € brutto) pro Tag. Für die Ausleihe ist keine Kaution zu hinterlegen, bitte bringen Sie jedoch aus Haftungsgründen Ihren Personalausweis mit.

Bitte beachten Sie, dass das Leihen von Standrohren nur von Montag bis Freitag zwischen 8 und 11 Uhr in der Mercatorstraße 67 möglich ist. Am besten melden Sie sich vorab telefonisch unter 04152 929-129.

Wissenswertes rund um unser Trinkwasser

Welchen Härtegrad hat das Trinkwasser?

Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Richtweg hat einen Härtegrad von 11,1 °dH und das Wasserwerk Krümmel liegt bei 9,8 °dH. Beide Wasserwerke befinden sich im mittleren Bereich (Härtebereich 2) der Skala.

Den ausgewiesenen Messwerten liegt eine Messung aus dem April 2019 zugrunde.

Aus welchem Wasserwerk werde ich versorgt?

Das Wasserwerk Krümmel versorgt unsere Kunden in der Geesthachter Unterstadt sowie den Ortsteil Grünhof-Tesperhude. Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Richtweg fließt in die Geesthachter Oberstadt und die Umlandgemeinden.

Trinkwasseranalyse

Wasser nimmt auf seinem Weg durch den Boden viele gelöste natürliche Stoffe auf, darunter die sogenannten Härtebildner Kalzium und Magnesium. Man bezeichnet Wasser mit einem hohem Kalzium- und Magnesiumgehalt als hart, solches mit einem geringen Anteil dieser Spurenelemente als weich. Das Geesthachter Wasser liegt im Härtebereich mittel.

Die Kennzeichnung der Härte erfolgt als Summe der gelösten Kalzium- und Magnesium-Ionen, angegeben in Millimol pro Liter. Die Wasserhärte ist für das Waschen von Bedeutung, denn die Härtebildner verringern die Waschkraft von Waschmitteln und Beschleunigen den Verschleiß von Waschmaschinen.

  • Härtebereich weich: weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 °dH)
  • Härtebereich mittel: 1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 bis 14 °dH)
  • Härtebereich hart: mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht mehr als 14 °dH)

dH = Grad deutscher Härte

Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Richtweg hat einen Härtegrad von 11,1 °dH und das Wasserwerk Krümmel liegt bei 9,8 °dH. Beide Wasserwerke befinden sich im mittleren Bereich der Skala.

Den ausgewiesenen Messwerten liegt eine Messung aus dem April 2019 zugrunde.

Analysewerte des Wasserwerks Krümmel

Parameter Einheit Ergebnis Grenzwert *
pH-Wert   7,44 6,5 - 9,5
Eisen mg/L < 0,01 0,2
Ammonium mg/L < 0,05 0,5
Nitrit mg/L < 0,01 0,1
Nitrat mg/L < 1,0 50
Chlorid mg/L 10 250
Sulfat mg/L 12 250
Calcium mg/L 61 -
Magnesium mg/L 5,4 -
Natrium mg/L 6,9 200
Fluorid mg/L 0,21 1,5

Analysewerte des Wasserwerks Richtweg

Parameter Einheit Ergebnis Grenzwert *
pH-Wert   7,51 6,5 - 9,5
Eisen mg/L < 0,01 0,2
Ammonium mg/L < 0,05 0,5
Nitrit mg/L < 0,01 0,1
Nitrat mg/L < 1,0 50
Chlorid mg/L 28 250
Sulfat mg/L 47 250
Calcium mg/L 70 -
Magnesium mg/L 6,8 -
Natrium mg/L 17 200
Fluorid mg/L 0,17 1,5

*
Grenzwerte nach Trinkwasserverordnung

Wie kann ich zum Trinkwasserschutz beitragen?

In Deutschland kommt bestes Trinkwasser von besonders hoher Qualität direkt trinkfertig aus dem Hahn. Damit das auch so bleibt, muss das Trinkwasser geschützt werden.

  • Generell sollte darauf geachtet werden, Wasser zu sparen. Das heißt duschen statt baden, die Spülstopptaste am WC benutzen oder das Wasser beim Zähneputzen ausstellen.
  • Essensreste, Öle, alte Farben, Kosmetik, Medikamente, Pflanzenschutzmittel, Dünger – all das sind Dinge, die nicht in die Toilette, sondern in den Rest- oder Sondermüll gehören.
  • Wasch- und Reinigungsmittel bleiben ebenfalls im Wasser und sollten daher besonders sparsam eingesetzt werden.
  • Dreckwasser gehört in die Toilette und nicht in den Gully vor der Haustür. Oft sind Gullys nur an die Regenkanalisation angeschlossen und das Wasser gelangt in Flüsse und Bäche.
  • Waschmaschinen nur nutzen, wenn diese auch wirklich voll sind – das spart nicht nur Wasser, sondern auch Strom.

Wissenswertes zu Recht & Gesetz

Wie setzt sich mein Strompreis zusammen?

Der Strompreis setzt sich aus dem Energiepreis, also dem Grundpreis und dem Arbeitspreis, also dem verbrauchsabhängigen Preis, zusammen. Hinzu kommen die Stromsteuer (Ökosteuer), die EEG-Umlage, Umsatzsteuer, Netznutzungsentgelte, Konzessionsabgaben, die Offshore-Umlage und die KWK-Umlage. Rund 75% des Strompreises setzen sich demnach aus staatlich festgelegten und regulierten Bestandteilen zusammen. Das bedeutet auf der anderen Seite, dass wir nur 25% des Strompreises beeinflussen können.

Was ist das KWK-Gesetz (Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz)?

Bei der Kraft-Wärme-Kopplung handelt es sich um die gleichzeitige Gewinnung von mechanischer Energie, die in der Regel unmittelbar in elektrischen Strom umgewandelt wird, und Wärme, die zum Beheizen der Haushalte als Fernwärme an die Endverbraucher weitergeleitet wird. Anders als bei der herkömmlichen Stromerzeugung wird der eingesetzte Brennstoff hier effizienter und auch sparsamer verwendet. Das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz regelt eine umlagefinanzierte Förderung für die gemeinsame und besonders effiziente Erzeugung von Strom und Wärme.

Was sind Konzessionsabgaben?

Energieversorger zahlen an Kommunen eine Abgabe dafür, dass sie auf öffentlichem Grund Versorgungsleitungen verlegen und diese auch nutzen dürfen, um Endverbraucher mit Energie, Wasser und Internet zu versorgen.

Was sind Netznutzungsentgelte?

Jeder Energielieferant kann theoretisch jeden Kunden in ganz Deutschland versorgen. In der eigenen Region geschieht dies zumeist über die eigenen Netze. Versorgt ein Unternehmen jedoch einen Kunden in einem anderen Netzgebiet, zahlt es dem jeweiligen Netzbetreiber ein sogenanntes Netznutzungsentgelt.

Was ist die Offshore-Umlage?

Die Offshore-Umlage besteht seit Anfang 2013 und ist auf alle Endverbraucher verteilt. Mit den Einnahmen aus der Umlage werden mögliche Kosten aus Entschädigungen bei Störungen oder Verzögerung der Anbindung von Offshore-Anlagen sowie die Kosten aus der Errichtung und dem Betrieb der Offshore-Anbindungsleitungen gedeckt.

Was ist die Ökosteuer?

Die Ökosteuer gilt seit April 1999 und dient dazu, umweltschädliches Verhalten in den Bereichen Energie und Verkehr zu sanktionieren. Sie soll steuerliche Anreize zu Energiesparen schaffen, zum einen durch die Erhöhung der Mengensteuern auf den Energieverbrauch und zum anderen durch Vergünstigungen für effizientere Technologien.

Was ist die EGG-Umlage?

Mit der EEG-Umlage wird der Ausbau der erneuerbaren Energien finanziert. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sieht vor, dass Strom aus Erneuerbaren Energien abgenommen und zu einem bestimmten Preis vergütet werden muss. Da die Börsenstrompreise meist aber unter dem Betrag liegen, der den Solaranlagenbetreibern versprochen wurde, wird die Differenz zwischen Börsenstrompreis und Einspeisevergütung mittels EEG-Umlage ausgeglichen.